Wer wir sind?

Team Neubeuern: Bürgermeister Christoph Schneider, Bauamtsleiterin Beate Bergmann, Gemeinderätin Christina zur Hörst, Unternehmer + Baukulturdenker Florian Gerthner
Ortsbetreuerin Isabel Stumfol, Tandem Partner: Josef Mathis, Sparring Partner: Florian Kluge

Landkreis: Rosenheim
Höhe: 478 m.ü. NHN
Fläche: 15,32 km2
Einwohner: 4.300 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 281 Einwohner je km2
Gemeindegliederung: 31 Ortsteile
Adresse der
Marktverwaltung:

Schlossstraße 4
83115 Neubeuern

Website: https://kulturdorf-neubeuern.de/
Ortsfibel zum Download: https://kulturdorf-neubeuern.de/ortsfibel_276.html

 

Was sind unsere Themen?

Die (neue) Mitte Neubeuerns

Es gibt mehrere Ortsmitten in Neubeuern. Da gibt es den historischen Markt im Zentrum mit einer traditionellen Bebauung und die für Bayern typischen Lüftlmalerein. Gäste, Tourist*innen und Einheimische schätzen die Atmosphäre und das vielfältige Angebot. Viele Veranstaltungen finden dort statt, zum Beispiel die Marktbeleuchtung.

Aber da gibt es auch noch eine andere Mitte in Neubeuern gleich ums Eck vom historischen Markt. Dort ist zu finden, das Rathaus, das Haus der Vereine, der Bürger*innensaal, die Grundschule, die Mittelschule, das neue Sportheim und ein großer Parkplatz.

Im Rahmen unseres Baukultur-Projekts werden uns genau mit dieser “Mitte” beschäftigen, mit der Mitte für die und von den Neubeuer*innen. Was kann der öffentliche Raum dort und was soll er können? Welche Verbindungen gilt es zu intensivieren und welche neu zu gestalten? Wie geht es den Gebäuden, die diese Mitte ausmachen? Wie kann diese Mitte gemeinsam neu gedacht und gemacht werden?

Neues / Altes Rathaus

Eines dieser Gebäude in der “neuen Mitte” von Neubeuern ist das Rathaus. Lange und unermüdlich hat es seinen Zweck erfüllt. Nun gilt es, das Gebäude in die Jetztzeit zu denken. Das ist Baukultur! Was soll ein Rathaus im 21 Jahrhundert können? Ist es vielleicht auch Treffpunkt? Ist es vielleicht auch ein Raum für Veranstaltungen? Wie kann Barrierefreiheit geschaffen werden? Wie die Sichtbarkeit erhöht werden? Wie kann das Rathaus und der öffentliche Raum drumrum gemeinsam gedacht werden? Welche Visionen haben die Neubeuer*innen für ihr neues / altes Rathaus?

Energie + Sanieren

Die öffentlichen Gebäude rund um die “neue Mitte” haben sanierungsbedarf. Wie kann das nachhaltig passieren und klimaneutral? Wie kann Strom durch erneuerbare Energien ersetzt werden und wie geht nachhaltiges Sanieren und cleveres Erweitern von Raum, das zur regionalen Baukultur passt?

Potentiale nutzen! - die Begegnungsorte der Ortsteile von Neubeuern

Nicht nur im Ortsteil Neubeuern trifft man sich. Im Rahmen der Spurensuche und Ortspaziergänge (digital + analog) wurden Begegnungsräume in anderen Ortsteilen identifiziert (z.B. Altenbeuern, Altenmarkt). Früher lagen sie in der Mitte, nun durch die Siedlungsentwicklung sind sie gestalterisch ein wenig aus den Augenmerk gerückt. Dort gibt es viel Potential, das genutzt werden will. Das gehen wir an im Projekt!

Raum + Wirtschaften / Raum + Unternehmungen

Neubeuern verbindet kreative Menschen mit unternehmerischen Geschick mit spannenden Räumen. Dazu gibt es bereits zahlreiche Beispiele. Diesen Erfolgsweg wollen wir uns näher anschauen und die Geschichten dahinter erfahren, damit sich andere Menschen mit Ideen mit Raumgeber*innen vernetzen – in Neubeuern, in den Nachbargemeinden, in der ganzen Baukulturregion Alpenvorland.

© ARGE Baukultur konkret

Wie wollen wir das Projekt angehen?

Spurensuche

Wo und was ist die Baukultur in Neubeuern? Wer sind die Menschen, die Baukultur in Neubeuern machen.  

Dieser Schritt ist zum großen Teil bereits passiert. Durch einen Online-Ortsspaziergang durch Neubeuern mit Bürgermeister Christoph Schneider und Isabel Stumfol (Ortsbetreuerin) - digital verbunden mit Kamera und Gespräch. Im Juli 2020 gab es dann das erste “echte” Treffen in Neubeuern mit vielen Personen, vielen Geschichten, langen Spaziergängen und viel Baukultur.

Im Frühjahr 2021 wird die Spurensuche erweitert. Erweitert um den Blick von 20 Studierenden der Hochschule Nürtigen, die mithilfe verschiedener Methoden aus der Raumplanung und Soziologie die Besonderheiten und die Potentiale von Neubeuern aufspüren und als Grundlage für ein Projekt verwenden.

Exkursionen, Veranstaltungen- und Vortragsbesuche

Wir lernen durch Beispiele und guten Geschichten voneinander! Das ist ein wichtiger Ankerpunkt des Projekts Baukulturregion Alpenvorland. Gemeinsam besuchen wir Vorträge (analog + digital), arbeiten in Workshops mit den anderen Baukulturgemeinden und gehen auf Reise, um vor Ort die Dinge zu sehen, anzugreifen und die Menschen dahinter kennenzulernen – zum Beispiel bei der Exkursion nach Stephanskirchen.

Vortrag “Warm ums Herz”
Im Mai wird Neubeuern Gastgeber sein für einen spannenden Vortrag in der Baukulturregion-Vortragsreihe. Das Thema: “Warm ums Herz” - Dämmen und Sanieren – Eine Frage der Baukultur!

Exkursion Vorarlberg
Gemeinsam auf Reisen gehen und gemeinsam lernen, das ist die Devise eine guten Exkursion. Gemeinsam mit Tandem-Partner Josef Mathis (verlinken auf Person) fahren wir in seine Heimat und werden dort einiges erfahren und erleben. Dort gibt es viele Köpfe, die sich seit Jahren und mit riesigem Engagement für Baukultur einsetzen und diese umsetzen.

Sommer-Baukultur-Kino
Im Sommer 2021 werden die oben erwähnten Begegnungsräume in den Ortsteilen zu Sommer-Open-Air-Kinos. Wir gestalten um, schaffen Atmosphäre, sind Gastgeber*innen für Baukultur und für Filme, die das Landleben und die Innovationen, ausgehend vom Ländlichen Raum, portraitieren.  

Um nicht zu lange auf den Sommer warten zu müssen, wird davor eine Online-Watch-Party veranstaltet!

Studierende kommen nach Neubeuern

Im Mai 2021 kommen 30 Studierende der Stadtplanung der Hochschule Nürtingen nach Neubeuern. Im Rahmen der Lehrveranstaltung beschäftigen wir uns mit neuen Mittebildern für Neubeuern.

© ARGE Baukultur konkret