Wer ist die "ARGE Baukultur konkret"? Der Verein LandLuft, das Büro für urbane Projekte aus Leipzig und die Alanus Hochschule mit Sitz in Alfter haben sich für das Projekt Baukulturregion Alpenvorland zusammengeschlossen. Die 3 Partner haben als Arbeitsgemeinschaft bereits im Forschungsvorhaben „Baukultur konkret“ des deutschen BMI/BBSR 2014-2016 Erfahrungen gesammelt.

Elisabeth Leitner

Dr. Elisabeth Leitner ist Vorsitzende von LandLuft - Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, einem der drei Partner der ARGE Baukultur konkret. Sie gehört dem strategischen Leitungsteam des Projektes „Baukulturregion Alpenvorland“ an und ist  Ortsbetreuerin von Dietramszell und Holzkirchen sowie Tandempartnerin für Gmund. 

Elisabeth Leitner hat Architektur und Eventmanagement studiert und zur Thematik „Kulturhauptstadt Europas und Stadtentwicklung“ promoviert. Sie ist Prozessbegleiterin und Moderatorin und lehrt an mehreren Hochschulen. Elisabeth Leitner setzt sich in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften und Projekten für die Thematiken „ländlicher Raum“ und „Baukultur“ ein.


www.elisabethleitner.eu
www.landluft.at
www.rurasmus.eu
www.mutigefrauen.eu
www.kulturhauptstadt2024.at

© Lisa Engel

Björn Teichmann

Dipl.-Ing. Björn Teichmann ist Freier Stadtplaner und Mitinhaber des Büros für urbane Projekte in Leipzig, dem dritten Partner in der als Arbeitsgemeinschaft Baukultur konkret. Das Büro ist schwerpunktmäßg in der Stadtentwicklungsplanung, Stadtplanung, Bauleitplanung und Standortentwicklung sowie in der Moderation und Durchführung von Partizipationsprozessen, Wettbewerbs- und Qualifizierungsverfahren tätig. Er war Projektleiter im gemeinsam mit der Alanus Hochschule und dem LandLuft Verein durchgeführten Forschungsprojekt „Baukultur konkret“ des Bundesbauministeriums/BBSR.  In der Arbeitsgemeinschaft gehört er zur strategischen Projektleitung und ist Sparringspartner für die Gemeinden Dietramszell, Holzkirchen, Neubeuern und Samerberg. 

www.urbaneprojekte.de

Florian Kluge

Prof. Dr.-Ing. Florian Kluge vertritt in der „Arbeitsgemeinschaft Baukultur konkret“ die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. 

Florian Kluge ist Landschaftsarchitekt und Gesellschafter der nonconform ideenwerkstatt. Das Büro mit sieben Standorten in Österreich und Deutschland ist Spezialist für kreative Beteiligungsprozesse. Kluge ist zudem Professor für Projektmanagement, Prodekan des Fachbereichs Architektur und Leiter des Instituts für Prozessarchitektur an der Alanus Hochschule.

Im Projekt Baukulturregion Alpenvorland ist er Mitglied der strategischen Projektleitung und Sparringspartner für die Gemeinden Bad Aibling, Bad Feilnbach, Gmund und Kiefersfelden.

© Arian Lehner

Anneke Essl

Dipl. Ing.in Anneke Essl, Co-Geschäftsführerin Landluft, Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, Partner der ARGE Baukultur konkret. Im Projekt „Baukulturregion Alpenvorland“ ist sie als Projektkoordinatorin die Hauptansprechperson nach außen, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und überregionale Veranstaltungen. Anneke Essl studierte Architektur und Raumplanung und hat langjährige Erfahrung im Bereich Baukulturvermittlung und Architekturtourismus.


www.landluft.at
www.baukulturgemeinde-preis.at

Doris Gugler

Doris Gugler ist Co-Geschäftsführerin von LandLuft, Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, Partner der ARGE Baukultur konkret. In der „Baukulturregion Alpenvorland“ behält sie als Projektkoordinatorin das Große und Ganze im Blick, kümmert sich um Kommunikation und Veranstaltungsorganisation und einen reibungslosen Ablauf im Projekt. Doris Gugler studierte Landschaftsarchitektur und Tourismus-Management und hat fundierte Erfahrung in den Bereichen Baukulturvermittlung, klimawandelfitte Raum- und Landschaftsplanung sowie Bürgerbeteiligung.


www.landluft.at
www.baukulturgemeinde-preis.at

©LandLuft JonathanMeiri

Josef Mathis

Josef Mathis war 33 Jahr Bürgermeister der Gemeinde Zwischenwasser, welche 2009 als Siegergemeinde aus dem ersten österreichischen Baukulturgemeinde Preis hervorging. Er ist Vorstandsmitglied beim Verein Landluft. Dem österreichweit tätigen Verein ZUKUNFTSORTE steht er als Obmann vor.
Josef Mathis ist im Projekt Baukulturregion Alpenvorland Ortsbetreuer für Bad Aibling und Bad Feilnbach, Tandempartner in Dietramszell und Neubeuern.  

Sein Schwerpunktthema ist die Baukulturvermittlung.  
Moderation in baukultureller Gemeindeentwicklung, Seminarleitung und Vortragstätigkeit bilden diese Expertise ab.
Als ehemaliger Politiker kennt er die oft unterschiedlichen Sichtweisen zwischen Architektur und Politik und bringt diese Erfahrung vermittelnd ein.

www.landluft.at
www.zukunftsorte.at
www.vauhochdrei.at

Isabel Stumfol 

Die Raumplanerin Dipl. Ing.in Isabel Stumfol ist im steirischen Ennstal aufgewachsen und forscht und lehrt am Institut für Raumplanung (TU Wien) und ist selbstständig tätig. Da geht es zum Beispiel um Digitalisierung im ländlichen Raum und genau um dieses Projekt: die Baukulturregion Alpenvorland. Unter anderem konnte sie Praxiserfahrung in einem Planungsbüro sammeln, wo sie für Bürger*innen-Beteiligungs-Prozesse zuständig war, in der Konzeption und in der Umsetzung: büro stadtland. Bereits in ihrer Studienzeit hat sie sich intensiv mit dem ländlichen Raum beschäftigt (bspw. in ihrer Diplomarbeit: „Land ohne Töchter*). Die Potentiale und Herausforderungen des ländlichen Raums untersucht und bearbeitet sie nicht nur als Raumplanerin, sondern sie sind für sie als mulitlokal Lebende und Arbeitende (Stadt und Land) direkt erfahrbar. Ihre Zeit als freie Journalistin in einem Regionalbüro hat sie hierfür auch sensibilisiert. In ihrer Dissertation verschränkt sie ihre Erfahrungen und beschäftigt sich mit Storytelling in der Planung. Ihre Praxis- und Forschungsschwerpunkte: Lebendiges Landleben, Digitalisierung, Storytelling: „Geschichten vom Land“, Multilokalität, Ideen, Kreativität und Innovationprozesse für den ländlichen Raum, Projektmanagement, Prozessdesign und Qualitative Forschungsmethoden. Seit März 2019 ist sie Vorstandsmitglied von „LandLuft“ (Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen). Seit Mai 2019 ist sie Obfrau des Vereins Korona Mai , der unter anderem einen Co-Working-Space in einem ehemaligen Krankenhaus betreibt.

Website: https://isabelstumfol.wordpress.com/

Tobias Hanig

Dipl.-Ing. Tobias Hanig, aufgewachsen in Niederbayern, studierte Architektur an der TU München und TU Graz. Nach kurzem Gastspiel in den Architekturbüros Domenig-Eisenköck (Graz) und PPAG (Wien) gründete er 2001 die Agentur scalar- digitale Medien.  2010 zog er mit seiner Familie zurück aufs Land in seine Heimatstadt Pfarrkirchen. Als Vorstand des Vereins LandLuft – Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen klopft er seitdem an die Türen lokaler Politik und Verwaltung und arbeitet mit kreativen Köpfen vor Ort an der Zukunft des ländlichen Raums. Im Rahmen des Projekts “Baukulturregion Alpenvorland” ist er Ortsbetreuer der Gemeinde Samerberg und Tandempartner in den Gemeinden Holzkirchen und Kiefersfelden.


www.landluft.at

Stefan Spindler

Dipl.-Ing. Stefan Spindler ist seit 2019 im Vorstand vom Verein LandLuft und beschäftigt sich in dieser Funktion mit der Vermittlung als auch Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen.

Stefan Spindler ist Architekturschaffender im Büro nonconform am Standort Steiermark und koordiniert von dort aus räumliche Beteiligungsprozesse und unterstützt Gemeinden bei der baulichen als auch organisatorischen Umsetzung von entwickelten Visionen und Konzepten. Sein Fokus liegt dabei im langfristigen Aufbau von lokalen Experten vor Ort, ihrem Coaching und der stetigen Begleitung als auch der Vernetzung aller relevanter Akteure in einem Orts- und Stadtkernentwicklungsprozess. Aus dieser Tätigkeit heraus wurde die Ortskernkonferenz „Wir kümmern uns!“.

www.landluft.at
www.nonconform.at
www.wir-kuemmern-uns.at